• Ostfriesland Radnavigator
  • Radfahrer im Störtebekerland
  • Fahrradpause

Nicht einfach nur „Fahrrad Fahren“... sondern die bezaubernde Landschaft und Weite genießen

Mit unserem Ostfriesland Radnavigator können Sie Ihre Radtour ganz individuell planen.

 

Radwandern auf ostfriesisch, das heißt: sich entlang leuchtturmbestückter Deiche treiben lassen, große und kleine Meere umrunden, an verträumten Fehnkanälen radeln und unberührte Moorgebiete entdecken.

Darüber hinaus gibt es wohl nirgendwo in Deutschland ein so facettenreiches und gut ausgeschildertes Radwegenetz wie in Ostfriesland. Und vor allem keines, das so einfach ohne jegliche Steigungen zu befahren ist.

Kaum eine andere Radregion bietet dazu noch soviel typische und originelle Kultur: von den alten See- und Residenzstädten mit ihrem maritimen Flair über die oft bedrohlich schiefen Kirchtürme und Windmühlen des Binnenlandes bis hin zur weltbekannten „Tee-Kultur“ der Ostfriesen.

Begleiter sind dabei immer die gute Seeluft zum Durchatmen, die Ruhe abseits vom Verkehrs- und Großstadtlärm und natürlich der stete Rückenwind. Genau diese Kombination macht einen richtigen Radurlaub auf ostfriesisch aus!

Das hervorragend ausgebaute Wirtschaftswegenetz ist ideal zum Radwandern weitab vom Autoverkehr. Dazu ist das über 3000 km umfassende Radwegenetz in Ostfriesland vorbildlich und flächendeckend ausgeschildert. Wo auch immer Sie Ihre Radtour hinführt, die grün-weißen Schilder werden Sie begleiten.

Besonders das Störtebekerland ist für alle Fahrradfreunde ein faszinierendes Erlebnis.

Radeln Sie für sich oder in der Gruppe, mit dem eigenen oder einem geliehenen Fahrrad. Unzählige Verleihstationen stehen Ihnen – auch bei kleinen Reparaturen – gerne zur Verfügung.

Unsere speziellen Radrouten laden sie ein, das Störtebekerland und seine Umgebung kennenzulernen.

Haben wir Ihre Radler-Lust geweckt? Einige Radroutenvorschläge in Kombination mit unseren Radpauschalangeboten finden Sie hier.

 

Historische Torfkahnfahrt

Torfkahn in Berumerfehn

Erleben Sie die Region und deren Geschichte hautnah: Früher transportierten Kähne den gewonnenen Torf auf Wasserstraßen in die nahegelegene Küstenstadt Norden. Und heute können Sie sich auf diesem „Torfkahn“ durch die Moorlandschaft des Störtebekerlandes „staken“ lassen.

Seite merkenUrlaubsplaner öffnen